Diese Anwendung ist in erster Linie für die Nutzung des Wörterbuches durch Sprachwissenschaftler optimiert, die mit Aufbau und Struktur des WBF vertraut sind.
Dennoch kann jeder die Suchfunktionen für beliebige Zwecke nutzen. Erklärungen hierzu finden Sie hier und hier.

Bitte geben Sie hier die gewünschten Suchbegriffe ein.
Die Eingabe mehrerer Parameter bewirkt eine UND-Verknüpfung!

Volltext: i Beachten Sie bitte folgende Hinweise für Ihre Suchabfrage:

Für eine Volltextsuche nach z. B. Wort- oder Phrasenteilen innerhalb der Datenfelder Lemma, Grundform, Bedeutung sowie Umschrift ist das Feld Volltext gedacht. Hier können Sie (ggfs. unter Verwendung des Platzhalters * ) mit z. B. *karto* alle Suchergebnisse innerhalb der genannten Datenfelder erhalten, in denen die Zeichenkette karto vorkommt: Bratkartoffel, Kartoffel, Kartoffelbrei, Karton usw.
Bei dieser Suche wird nach allen enthaltenen Wörtern Ihrer Eingabe gesucht, sodass z. B. grünes Kraut als Sucheingabe sowohl nach grünes als auch nach Kraut sucht, nicht jedoch nach exakt der eingegebenen Phrase. Um dies zu erreichen, kapseln Sie Ihre Eingabe bitte in doppelte Anführungszeichen: "grünes Kraut". Die Suche nach Phrasen erlaubt allerdings keine Verwendung des Platzhalters.
Beachten Sie bitte außerdem, dass präfigierte Platzhalter die Suche verlangsamen können.

In den übrigen Suchfeldern wird der eingegebene Begriff immer mit dem Inhalt des gesamten Datenfeldes abgeglichen.
So werden Suchtreffer von z. B. der Eingabe weg exakt Weg bzw. weg lauten und keine Komposita o.ä. enthalten.

Die Suche nach Dialektwörtern ist derzeit nicht möglich - es muss die standardsprachliche Form angegeben werden.

Folgende Platzhalter sind in der Suche erlaubt:
  • * für beliebig viele Buchstaben
  • ? für einen oder keinen Buchstaben (nicht im Volltext)
  • + für mindestens einen Buchstaben (nicht im Volltext)

Um z. B. nach allem zu suchen, das Haus bzw. haus enthält und darauf endet, könnte man *haus als Suchbegriff verwenden. Auch hier wird jedoch auf Anfang und Ende des Datenfeldes geachtet, d.h. dass nach der Zeichenkette haus diese zuende ist.

und/oder
Lemma:
Grundform:
Bedeutung:
Grammatik:
Ort:
Bogen Nr.:
Frage Nr.:
Sie können die Sortierreihenfolge mehrerer Spalten als Ergänzung zur Suchoption definieren oder später die Ergebnisliste nach einer einzelne Spalte durch Klicken der Spaltenüberschrift sortieren:
Die Sortieroptionen haben keine Wirkung, wenn nur Schnipsel laden gewählt wurde bzw. wenn nur Bogen und Frage gesucht werden!

Erste Sortier-Spalte:



Zweite Sortier-Spalte:



Dritte Sortier-Spalte:



Vierte Sortier-Spalte:



Fünfte Sortier-Spalte:





  (Ist diese Option gesetzt, werden nicht nur die ersten 1000 Ergebnisse geladen, sondern alle. Dies kann sich u. U. negativ auf die Geschwindigkeit auswirken und Ihren Browser überfordern lassen.
Werden nur Schnippsel geladen, ist diese Option aus diesem Grund immer ohne Wirkung.)



Ihre Suche nach Grundform Dunkel ergab 16 Treffer.


Lemma
▾▴

Grundform
▾▴

Bedeutung
▾▴

Grammatik
▾▴

Originaltext
▾▴

Umschrift
▾▴

Ort
▾▴

Planquadrat
▾▴

Kommentar Gewährsperson
▾▴

Kommentar Bearbeiter
▾▴

GP
▾▴

Bogen
▾▴

Frage
▾▴

Bild  

dunkel dunkel dunkel Adj präd dunkel wie in oaner Kuh dunkel wie in einer Kuh Wasserlos V21,2 1 114 3      
dunkel dunkel dunkel, dämmrig Adj präd dunkl zun förcha dunkel zum Fürchten Roßbrunn Y25,5 1 74 11      
dunkel dunkel dunkel, dämmrig Adj präd unheimlich dunkel unheimlich dunkel Westheim h30,7 2 74 11      
dunkel dunkel dunkel, dämmrig Adj präd uhaamlich dunkel unheimlich dunkel Crailsheim g27,2 1 74 11      
dunkel dunkel dunkel, dämmrig Adj präd unheimli Dunkel unheimlich dunkel Bürglein d31,6 1 74 11      
dunkel dunkel dunkel, dämmrig Adj präd dunkel dunkel Breitendiel Z22,7 1 74 11      
dunkel dunkel dunkel, dämmrig Adj präd dunkel dunkel Hüttendorf b32,6 1 74 11      
dunkel dunkel dunkel, selten von der Sonne beschienen Adj NomSgM e dunkler Ranga ein dunkler Rang Naila S37,1 1 99 26      
dunkel Dunkel Dunkelheit Sn DatSg zwischn Dunkel u. sieminet verdrügn zwischen Dunkel und Siehmichnicht verdrücken Schönfeld W35,7 #ra; #sl, Beleg wurde ausgebessert 1 7 36      
dunkel Dunkel Dunkelheit, Sn DatSg zun Förchte im dunkle zum Fürchten im Dunkeln Dorfprozelten Y23,7 1 74 11      



Lemma
▾▴

Grundform
▾▴

Bedeutung
▾▴

Grammatik
▾▴

Originaltext
▾▴

Umschrift
▾▴

Ort
▾▴

Planquadrat
▾▴

Kommentar Gewährsperson
▾▴

Kommentar Bearbeiter
▾▴

GP
▾▴

Bogen
▾▴

Frage
▾▴

Bild  

dunkel Dunkel Dunkelheit, (in Redensart) Sn DatSg zwische Dunkl und sichst mi nit zwischen Dunkel und siehst-mich-nicht Rothenburg o.d.T. d28,4 #Gesamtbedeutung: im Zwielicht der Abenddämmerung 1 74 11      
dunkel dunkel von dunkeler Farbe Adj AkkPl Die Madla weißa Blusn, dunkla Röck und gestickte Schöäzä die Mädlein weiße Blusen, dunkle Röcke und gesticktes Schürzen Buckenhofen Z33,1 #cas 1 18 38.02      
dunkel dunkel von dunkeler Farbe Adj AkkPl Die Käwösboschen ham iä weiße Schöazä und dunkle Hose zum weißen Hemäd die Kirchweihburschen haben ihre weiße Schürzen und dunkele Hosen zum weißen Hemd Buckenhofen Z33,1 1 18 38.01      
dunkel dunkel von dunkeler Färbung Adj präd Sorte dunkel Sorte dunkel Dietfurt i32,8 Waldhonig 1 20 38      
dunkel dunkel von dunkeler Färbung Adj NomSgM heller u. dunkler Honig heller und dunkler Honig Neida S32,1 Blüten u Blatthonig 1 20 38      
Dunkel Dunkel NaAF Dunkel Dunkel Rehau T39,1 am häufigsten ist unterstrichen #"früher" ist unterstrichen 1 99 44